Kultur notiert: Januar - Februar 2013

AUSSTELLUNG

Von: Redaktion


Karl Friedrich Schinkel - Geschichte und Poesie

Kunsthalle der Hypokulturstiftung

1. Februar -12. Mai 2013

Das preußische Universalgenie Karl Friedrich Schinkel (1781-1841) wird mit dieser Ausstellung zum ersten Mal in MĂŒnchen prĂ€sentiert.

Nach der Premiere in Berlin, wo ein langjĂ€hriges Forschungsprojekt am Kupferstichkabinett die Ausstellung vorbereitet hat, wird dieser umfangreiche Überblick in der Kunsthalle der Hypokulturstiftung gezeigt. 

Neben Personen und Umfeld werden die verschiedensten KĂŒnste und Themen, in denen Schinkel Meisterleistungen vollbrachte, vorgestellt. So zeigt die Schau den weltberĂŒhmten Architekten und Stadtplaner, Maler und Zeichner, Designer von InnenrĂ€umen samt deren Ausstattung, ebenso wie den Schöpfer heute noch unvergessener BĂŒhnendekorationen (OriginalentwĂŒrfe zur Zauberflöte). Es wird deutlich, wie Schinkel eine ganze Epoche vom Klassizismus bis zum Historismus prĂ€gte.

Im geteilten Deutschland war eine so umfassende PrĂ€sentation nicht möglich. Diese Ausstellung ermöglicht erstmals den GesamtĂŒberblick.

Kunsthalle der Hypokulturstiftung, Theatinerstr. 8, 1. Februar - 12. Mai 2013, tÀglich 10-20 Uhr, U/S-Bahnen Marienplatz, Tram 19 Theatinerstr., Eintritt 12 Euro, montags halber Eintrittspreis

Franz Louis Catel 1824 - Schinkel in Neapel - Nationalgalerie Berlin




muenchen.de
cms-Xpert | © 2006-2011 by FemScope GmbH | Impressum | Disclaimer